Der singende Hund

2180Theater500

Ein Luftballon-Theaterstück mit  Musik zum Mitmachen für Klein und Groß

Ein Hund stellt plötzlich fest, dass er singen kann. Sein Gesang erfreut die Blumen auf einer Wiese. Die Blumen lieben den Gesang des Hundes so sehr, dass sie außergewöhnlich schön blühen. Das lockt die Bienen auf den Plan, die den süßen Nektar der Blüten für ihre Honigproduktion brauchen. Es kommt zur Auseinandersetzung der Bienen mit dem Hund, welcher sein Blumen-Revier erbittert verteidigt. Wie mag der ungleiche Kampf ausgehen?

Die Clownin Viola G. Räusche modelliert die Protagonisten dieser Geschichte während des laufenden Spiels aus bunten Luftballons und leiht mit ihrem beherzten Geigenspiel dem Hund einen musikalischen Rahmen.

Geeignet für Menschen aller Altersgruppen als Aufführung in kleinem und großem Rahmen, in Kitas und Schulen, auf Festen, Konzertbühnen und Theatern.

Es gibt eine kürzere und einen längere Version des Stückes, was ich je nach Altersgruppe und Anlass anbiete.

Buch und Regie: Hans Otto Zimmermann

Mitarbeit: Julia Ura Wegehaupt

Musik und Spiel: Julia Ura Wegehaupt alias Clownin Viola

< Mehr Theaterstücke